***WERBUNG***ANZEIGE***“So bleibt mein Kind natürlich gesund“ Buchrezesion

Boah was bin ich stolz…

Ich hatte schon meine erste Kooperation. Ich durfte für den ZS Verlag ein Buch rezensieren und zwar :

„Wie bleibt mein Kind natürlich gesund“

Ich habe mir speziell dieses Buch heraus gepickt weil ich selbst immer erst mal mit Hausmitteln versuche meine Kinder wieder Gesund zu bekommen. Die zwei Großen haben da auch schon so ihre Vorgeschichte. 

Ich weiß es gibt Skeptiker auf beiden Seiten. Die einen sagen was nicht vom Arzt verschrieben wurde kann nicht helfen und die Anderen das die Ärzte eh mit der Pharmaindustrie unter einer Decke stecken.

Ich fühle mich hier allerdings eher wie die Schweiz. Ich bin hier unparteiisch. Ich versuche es mit den altbewährten Hausmitteln nach Oma hin zu bekommen. Sehe ich keine Besserung gehe ich natürlich zum Arzt.

Hausmittel können auch einfach als Unterstützung dienen. Das Eis bei Halsschmerzen. Der Kamillentee bei Bauchweh. Das zählt für mich schon dazu.

Jetzt aber zu dem wirklich tollen Buch von Dr. Catharina Amarell und Angelika Dietrich:

Es geht hier um Hausmittel, Pflanzenkraft, Akupressur und Homöopathie. Frau Dr. Amarell arbeitet in der Essener Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin. Sie spricht von der Integration der Naturheilkunde in die Kindermedizin. Es laufen bereits Modelle in Landshut, Essen und München.

Es gibt eine klare Gliederung die durch schöne Illustrationen und passende Fotografien zu einem klaren Ganzen werden. 

Im ersten Teil bekommt man als Leser zu jedem der Bausteine -Hausmittel, Pflanzenheilkraft, Akupressur und Homöopathie- ein kleines Grundwissen an die Hand.

Einzelne Methoden wie z.B. Inhalation, Bäder usw. werden genau erklärt. Auch eine Checkliste für die Hausapotheke ist dabei.

Der zweite Teil beschäftigt sich mit den Gängigen Wehwehchen bei Kindern von A wie Akne bis Z wie Zeckenstiche ist eigentlich alles vertreten was man als Eltern so mit macht.

Es wird das Krankheitsbild mit einzelnen Variationen, Facetten und Ursprüngen beschrieben. Denn gerade bei Übelkeit gibt es ja bekanntlich mehrer Gründe.

Auch bei den vier Methoden der Behandlung wird auf alle möglichen Ursachen eingegangen wodurch die Behandlung spezifiziert werden kann.

Es gibt eine Spalte wie man vorbeugen kann, sofern möglich und auch eine wann man definitiv einen Arzt aufsuchen sollte. Und ich muss sagen das es genau dieser Hinweis zu jeder Erkrankung war der mir dieses Buch so sympathisch gemacht hat. 

Frau Dr. Amarell und Frau Dietrich beharren nicht darauf das sich alles mit einer dieser vier Methoden heilen lässt. 

In Teil drei dreht sich alles um die klassischen Kinderkrankheiten.Wie man z.B. den Juckreiz bei Windpocken lindern kann. Denn sind wir mal ehrlich wir wollen ja unseren Kindern helfen und wieso nicht auf natürlichem Wege und mittels kleiner Tricks und Kniffe. Machmal sieht man nämlich in solchen Situationen einfach den bekannten Wald vor Bäumen nicht. Da kann es helfen noch mal nach zu schlagen.

Sie gehen auch auf das Thema Impfen ein und sind da einer Meinung mit der STIKO (Ständige Impfkommission). Sie wissen um die Diskusionsbereitschaft der Elternschaft und beschreiben aus diesem Grund auch die möglichen Folgen bei nicht Impfung und Infektion.

Was ich hier sehr lobenswert finde das sie sich nicht auf eine Seite schlagen sondern klar und sachlich Argumentiert.

Es gibt auch noch einen vierten Teil der sich „Vorbeugen“ nennt. Es geht darum wie man die natürliche Immunabwehr stärken kann. Angesprochen werden unter anderem Themen wie Bewegung, gesunde Ernährung und wie man beides Schritt für Schritt einführen kann.

Auch Medien und Erste Hilfe finden ihren Platz in diesem Buch.

Zum Abschluss bekommt man vom Autorenteam Dr. Amarell und Frau Dietrich sowie zweier Experten die den beiden zur Seite standen noch private Familientipps, sowie ein Verzeichnis von Adressen, Büchern, Links und Apps.

Mein Fazit:

Für mich ist dieses Buch absolut gelungen. Ich habe damit das Werkzeug bekommen meine Kinder natürlich zu unterstützen. 

Es besticht durch klare Struktur mit verspielten Illustrationen. Handelt wirklich alles -und noch mehr- ab was wir auch bereits schon alles an Krankheiten, Unfällen usw. mit unseren drei Kindern erleben durften.

 

Bye Mel