So war die familycon *WERBUNG*ANZEIGE*

OH WOW!!!

Ich war das erste mal auf einem Bloggerevent. Das erste mal habe ich Bloggerluft geschnuppert. Und ich kann euch sagen es war aufregend, informativ, inspirierend und einfach wahnsinnig toll.

Begrüßt wurden wir von der Marieke (Chefin) und Sabrina (der Geschäftsführerin) mit einem Glas Sekt und einem Memorykärtchen. Wir sollten unser London finden.

Dann ging es los mit einem Vortrag über Social Media von Kevin Silvergieter .

Social-Media für Blogger: Fluch oder Segen? Wie du Social-Media richtig nutzen und dir dabei treu bleiben kannst.

Danach kam eine die es wissen muss: Andrea Yildiz von Stern und Berg mit dem Thema:

„Schöner Bloggen“ wie du mit besseren Bildern zur Marke wirst.

Danach gab es was zu essen. Es war sooooo lecker. Es war wirklich für alle was dabei.

Sylvia Vahl, selbst Bloggerin, erklärte uns in ihrem Vortrag:

Passende Kooperationspartner finden und Kooperationen Kooperationen professionell durchführen

Danach war Jana Schmitz-Hübsch vom Heinrich- Pech- Haus dran. Sie arbeitet für die Familienbildung und präsentierte uns Zahlen und Fakten zum Thema:

Kinder im Netz?! Von Herausforderungen und Gelingfaktoren

Nach einer kurzen Pause bei der wir uns mit Kaffee und Kuchen stärken konnten war Christina Sperling dran.

Money Talk: Bekomme, was du wert bist und bleib dir treu

war ihr großes Thema.

Storytelling Session sponsored by ZapfCreation

War wirklich sehr interessant. Ich muss schon sagen es gibt ja so viel zu lernen.

Den Abschluss machte die Chefin persönlich. Und ich muss sagen, auch wenn ich kurz vor dem Overload war, auch hier konnte ich verdammt viel mitnehmen.

Blogziele setzen und erreichen

Nach einer Äußerst herzlichen Verabschiedung, der Übergabe der wirklich bombastisch gefüllten Goodiebags war dann auch dieser Tag vorbei.

Ich konnte so viel mitnehmen Und bin froh das ich mich aus meiner Komfortzone gewagt hatte.

Was es mit der auf sich hat erfahrt ihr im nächsten Beitrag.

Habt ihr auch eine Komfortzone? Wie geht ihr damit um?

Bye Mel