Farben sind für alle da.

Oh man… mittlerweile finde ich dieses verdammte gendern nicht mehr lustig.

Machten wir uns am Anfang noch darüber lustig, indem wir für gängige Nomen und Namen wie Schornsteinfeger weibliche Formen bastelten, so macht es mir in Sachen Farben echt keinen Spaß mehr.

Neulich hatte unser Baby einen weißen Pulli mit Rosa Halsausschnitt und bunten Punkten, sowie eine blaue Hose an. Eine Frau auf dem Markt, in der Schlange hinter mir sagte :“Ach Bubchen, siehst du lieb aus.“ Ich stellte dann erst mal Klar das es hier um ein Mädchen handle.

Nein ich war nicht frech. ich hatte auch keinen schnippen Ton an mir. Ich stellte lediglich fest. Und was passierte? Sie blaffte mich an. Doch echt jetzt. Die Dame meinte in übelst schnippischen Ton: „Das sieht man ja aber nicht. Dann ziehen sie es so an!“

Hallo? Seh ich da was falsch? Ich dachte immer Farben sind für alle da.

In Asien ist Rosa die männliche und blau die weibliche Farbe. Nur mal so. Und wenn wir schon beim klugscheißen sind, sollten wir alle kein rosa tragen, da es spirituell gesehen für Zerbrechlichkeit und Selbstverachtung steht.

Mental bedeutet es Platzangst und Ärger.

Ich finde es ist also eine Farbe die sich Männer wie Frauen nicht unbedingt aussuchen sollten. Zudem finde ich übermäßig konsumiertes Rosa bei Kleidung, sieht sehr nach Schweinchen aus. also auch nicht gerade komplementär.

Mein Mann würde rosa nie tragen. Aber nur weil ihm die Farbe nicht gefällt. Mein Sohn ist auch der Meinung das Jungs in rosa doof aussehen. Er wollte aber im zarten Alter von 3 Jahren alles in rosa haben. Dem Fräulein ist es völlig Wurscht, Hauptsache bequem. Ich mag eigentlich auch lieber erdige Töne aber schwarz mit einem knalligen rosa kombiniert kann ich kaum widerstehen. Das Baby muss eben noch tragen was sie an bekommt. Da achten wir darauf das es praktikabel ist und im kompletten gefällt. Egal welche Farbe und egal was drauf ist.

Wie steht ihr dazu? Farben für alle? Geschlechter spezifisch?

 

Bye Mel